ALLes allTAEGLICH

zigeunerschnitten

Stimmt ja ... der Name darf natürlich nicht bleiben ... dieses leckere Weihnachtsgebäck muss umbenannt werden ... ab sofort heißt es: "mobile ethnische Minderheit-Schnitten" *gg*.
 

Engelbert 13.11.2013, 22.24| (17/0) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: ironie / satire

gesundheitslektüre

Beate liest gerade ein pdf und sie sagt, das sei sehr interessant, das müsste jeder lesen ... herausgegeben vom Professor Dr. Siegfried Hünig: Sehschaden im Alter vorbeugen und mildern - Informationen und Empfehlungen zur altersbedingen Makuladegeneration und zum grauen Star. Der Link führt zu einem 60seitigen pdf, das man am besten ausdruckt oder auf die Festplatte speichert (in diesem Falle mit der rechten Maustaste den Link anklicken und "speichern unter" wählen).
 

Engelbert 13.11.2013, 19.27| (7/0) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: sonstiges

cakebox

2013111301.jpg  Das ist ne "Cakebox" ... da kann man 100 lose DVDs stapeln ... die liegen dann aufeinander und nehmen kaum noch Platz weg. So krieg ich meine ganzen losen DVDs auf kleinem Platz unter ... bei Amazon hätte ich 6 Euro dafür bezahlt, doch ich hab mal weitergeschaut und für diese 2 Euro zahlen müssen.
 

Engelbert 13.11.2013, 16.48| (12/2) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: alles alltägliches

gutsjer

Gutsjer wurden bei uns sowohl Bonbons als auch die Weihnachtsplätzchen genannt. Ich kann mich dran erinnern, dass meine Mutter diese Sorten regelmäßig gebacken hat: Anisplätzchen, Holzgebäck, Doppelgebäck, Löwenzähne, Zimtwaffeln, Cokosmakronen, Ausgestochenes, Zimtsterne, Spritzgebackenes, Kleiebrötchen, Zigeunerschnitten, Hildabrötchen. Im Rezeptheft meiner Mutter stehen aber noch viel mehr Rezepte, aber an diese Gutsjer kann ich mich nicht mehr erinnern oder (wahrscheinlicher) sie hat sie nie gebacken.
 

Engelbert 13.11.2013, 14.34| (14/2) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: sonstiges

löwenzahnrezept

Hab das alte Rezeptheft von meiner Mutter wieder gefunden ... hier die Zutaten für die Löwenzähne:

6 Eier, 400 Gramm Zucker, 500 Gramm Mehl, 1 Päckchen Vanillezucker, Zitronensaft.

Mehr steht nicht dabei, ich hoffe, dass erfahrene Gutsjesbäckerinnen wissen, wie man die Zutaten zu Zähnen werden lässt.
Zubereitung nachgereicht: Zucker, Vanillezucker und Eier eine Viertelstunde rühren. Das Mehl dann daruntermischen. Die Masse kaffeelöffelweise in das mit Butter bestrichene Spezialblech geben und die sich dabei bildenden Stangen etwa 20 Minuten bei 175°C im Backofen hellbraun backen. Die Konsistenz gleicht einem trockenen Biskuit.

Ich hab noch mehr Plätzchenrezepte von meiner Mutter, aber nirgends steht das "wie" dabei, immer nur die Zutaten.
 

Engelbert 12.11.2013, 21.28| (16/1) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: sonstiges

glaskörperabhebung

Beate rief mich heute morgen an und sagt "ich seh einen Kringel vor dem Auge ... immer wieder ... er schwimmt hin und her, ist aber immer im Blick" ... wir dann heute Mittag zum Augenzentrum ... Diagnose: Glaskörperabhebung. Kann man machen nix, muss man warten ab. Und sich auch an die Blitze bei Kopfbewegungen gewöhnen. Alles an sich eine Alterserscheinung, nur mit der möglichen Komplikation der Netzhautablösung. Da wollen wir hoffen, dass das nicht eintritt.
 

Engelbert 12.11.2013, 21.14| (18/0) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: alles alltägliches

das sind keine vanillestangen ...



... auch wenns so auf der Packung steht. Nee, das sind "Löwenzähne" wie wir früher dazu gesagt haben und wie sie meine Mutter auch immer gebacken hatte. Dazu braucht man ein extra Löwenzahnblech (auch Wolfszahnblech genannt), das ist aus Eisen in Zickzackoptik.
 

Engelbert 12.11.2013, 10.17| (9/0) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: alles alltägliches

heute

Bin heute unendlich müde, entweder physisch oder psychisch ... weiß es nicht. Sodbrennen hab ich auch. Und so viele Dinge im Kopf. Und so wenig Antrieb. Dennoch: 3 Stunden mit Beate im Keller geräumt ... im Raum für die Gartengeräte. Manches kann weg und es wird Platz für sechs Überwinterungstöpfe gebraucht. Garantiert werden es nicht mehr werden, eher weniger ... jedes Mal die Rumräumerei. Film habe ich auch geguckt ... ein zweites Mal X-Men, weil ich endlich mal die ganze Reihe sehen will, aber vom ersten Teil nicht mehr allzuviel wusste. Und ansonsten raffe ich mich direkt auf, hier was ins Tagebuch zu schreiben.
 

Engelbert 11.11.2013, 22.41| (14/0) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: alles alltägliches

schimanski

Ich fand ihn klasse ... ernsthaft und doch ironisch ... und er versucht nicht, mit Gewalt jung zu bleiben ... richtig gute Sonntagabendunterhaltung.
 

Engelbert 10.11.2013, 22.15| (22/0) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: alles alltägliches

tacho-manipulation

Für alles Mögliche macht die EU Regelungen und Sonderregelungen und Neuregelungen, aber dass es technisch unmöglich gemacht wird, den Tachostand bei gebrauchten Autos zurückzudrehen, da hat niemand Interesse daran. Da dürfen weiterhin Millionen Autokäufer immer wieder und immer weiter beschissen werden. Wenn die Industrie jammert, dann rennen sie alle, wenn der Verbraucher ein echtes Anliegen hat, dann hat niemand Ohren dafür.
 

Engelbert 10.11.2013, 19.27| (3/0) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: sonstiges

ALLes allTÄGLICH
 


Wunschzettel
 

RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3
2018
<<< Juli >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
      01
02030405060708
09101112131415
16171819202122
23242526272829
3031     
Letzte Kommentare:
sabine:
@EngelbertOk, du hast natürlich recht. Danke
...mehr

lamarmotte:
@ Fortuna:Danke für Deinen Kommentar(Nr1), de
...mehr

Carola (Fürth):
Naja ist schon schade find ich auch, aber war
...mehr

Engelbert:
Sicher hat er richtig entschieden, aber es is
...mehr

Engelbert:
Siehe hier, Sabine: Hier klicken
...mehr

Engelbert:
Ich hab nicht Nordpol geschrieben, sondern Po
...mehr

Hildegard:
Ich finde das alles auch sehr traurig, aber d
...mehr

fatigué:
Das hat er mit jetzt 73 Jahren völlig richtig
...mehr

sabine:
Ja, es ist sehr warm hier in Schweden und Feu
...mehr

Inge-Lore:
Genau in diesen Tagen vor einem Jahr war ich
...mehr